Werte bewahren - Zukunft gestalten

Die Aufsichtsräte und Vorstände der Volksbank Heuberg eG, Meßstetten, sowie der Winterlinger Bank eG, Winterlingen, haben sich nach Abschluss der Sondierungsgespräche im Frühsommer 2018 jeweils einstimmig über die Realisierung der Fusion verständigt. Als Ergebnis beabsichtigen beide Genossenschaftsbanken im Jahr 2019 zu fusionieren. Die entscheidenden Vertreterversammlungen sollen noch im November 2018 stattfinden.

Eine ähnliche geschäftspolitische Ausrichtung in Form eines regional verwurzelten Geschäftsmodells und die wirtschaftlich gesunden Fundamente beider Banken ermöglichen den Zusammenschluss zu einer innovativen, effizienten und selbständigen Bank mit hoher Identität als persönliche Bank vor Ort.

Nach den Worten von Willy Braun, Vorstandsvorsitzender der Winterlinger Bank eG, haben die beiden Banken bereits im Vorfeld dieser Entscheidung im Rahmen der bestehenden Kooperation die wirtschaftliche Ausgangslage der beiden Häuser detailliert analysiert und bewertet. „Die Kooperationsarbeiten und die daraus resultierenden Ergebnisse bestätigen, dass sich durch die angestrebte Fusion Vorteile ergeben, die jede Bank für sich alleine nicht hat.“ Besonderen Wert legen die Vorstände auf die gelebte Kundennähe vor Ort im Sinne des genossenschaftlichen Grundauftrags, der Mitgliederförderung.